prev next

Was ist ein Drachenboot?

OFFIZIELL: CHINESISCHE FOLKLORE

Ein Drachenboot ist ein längliches, offenes Boot. Der Sport hat seine Ursprünge in China, doch heute werden Rennen rund um die Welt gefahren. Die Distanzen liegen zwischen 200 Metern und mehreren Kilometern. 

Im Folklorebereich gibt es Boote die bis zu 100 Paddler aufnehmen. Rennen fahren ist damit natürlich nur eingeschränkt möglich. In Verbundenheit und Anlehnung an die chinesische Folklore werden die Boote traditionell mit Drachenkopf und Schwanz sowie Trommler gefahren.

Durchgesetzt hat sich im internationalen Wettbewerb die Shanghai oder Hong Kong Klasse. D.h. 20 Paddler plus Steuermann und Trommler bilden ein Team. Somit sind, gemessen an der Anzahl der Beteiligten, 2 Fussballmannschaften an Bord. In Europa haben sich die Boote der Fa. BUK als Wettbewerbsboot durchgesetzt.  


DIE ANDERE SICHT DER DINGE: GROSSKANU

Mit einer höflichen respektvollen Verabschiedung vom Chinarestaurant, bekommt der Sport schlagartig eine anderes Erscheinungsbild. Drachenboot ist das größte Kanu mit welchem weltweit Rennen im nationalen sowie internationalen Wettbewerb gefahren werden. Dies durch alle Sportklassen: Freizeit, Breitensport und auch Leistungsklasse. Wen man so will: Die Königsklasse: Das Grosskanu! Ca. 2 to bewegte Masse im Rennwettbewerb. Abenteuer pur mit der Sucht nach Adrenalin und mehr. Battlemodus! Kampf!

Drachenboot/Grosskanu ist DER ultimative Teamsport! Keiner bewegt die 2 to. Masse sinnvoll ohne Unterstützung seines Teams. Integrative Fähigkeiten sind gefragt und werden geschult. Egoistische Neigungen müssen zum Erreichen des Ziels zurückgenommen werden. Merke: Aus Egoisten bildet man kein Team.