Name: Björn Zirotzki

Geburtsdatum/-ort: 04.01.1976/ Duisburg

Familienstand: ledig

Beruf: Verkehrsfachwirt

Hobbys: Kanupolo, MSV Duisburg

Lebensmotto: Ohne Fleiß kein Preis.

Meine größte Stärke: Erfahrung, Der Wille zum Sieg

Meine größte Schwäche: Ungeduld

Spielposition: Defensive zentral Mitte, Offensive Rückraum rechts

Spielertyp: MKC Duisburg

Bei diesem Verein würde ich niemals spielen: Fast alle anderen

Sportliches Vorbild: FC Bayern München

Schönstes sportliches Erlebnis: 2001 DM, EM, CL Sieg

Mit dem Kanupolospielen höre ich auf, wenn... …mein Körper mich besiegt hat.

Beim 1. MKC seit... 1976

Bisherige Vereine: MKC Duisburg

Beim 1. MKC gefällt mir nicht... … der Kanal

Ein Satz zum 1. MKC: Eine kleine Familie

Welche Regel würdest du ändern? Penalty

Was mich ärgert... … Unverlässlichkeit

Was mich freut... ist, dass es beim MKC jetzt viele junge Leute gibt, die genauso Poloverrückt wind wie ich es mal war.

Du hast drei Wünsche frei... … Gesundheit, Gesundheit, Gesundheit

Das wollte ich schon immer mal sagen: So jung kommen wir nicht mehr zusammen.



Björn Zirotzki verkörpert den Verein im Team wohl besser als jeder andere.
Seit seiner Geburt im Verein hat er den Kanupolosport der letzten Jahrzehnte in Meiderich und Deutschland geprägt und war durch seine ruhige, überlegte Spielweise das Spielsystem „Meiderich“ in Person. Seine Nationalmannschaftskarriere hat er zwar an den Nagel gehängt, doch kann er auf eine sehr erfolgreiche Zeit zurückblicken und er bleibt der Nationalmannschaft noch als Trainer erhalten. Mehrfacher Vizeweltmeister, Europameister und World-Games-Sieger. Kaum jemand in Deutschland hat mehr gewonnen als er.
Höhepunkt seiner Karriere, wie er selbst sagt, war die Saison 2001, in der er mit dem 1. MKC Duisburg sowohl Deutscher Meister als auch Champions-League Sieger wurde. Zusätzlich konnte er mit einigen Meidericher Teamkollegen im selben Jahr den Europermeister-Titel erringen.


Björn ist aktueller Sportlicher Leiter der Nationalmannschaften

x5

Deutscher Jugendmeister 1990, 1991

Deutscher Herrenmeister 1999, 2000, 2001   


  x1            

 Champios League Sieger 2001     


x4

Europameister 2001, 2005, 2013, 2015

(2015 als Trainer)


x1                    

World Games Sieger 2013

(als Trainer) 


Träger des Silbernen Lorbeerblatts (2013)